Erlenbach,

Bewohnerbeirat neu gewählt

Die persönliche Mitwirkung pflege- und hilfebedürftiger Menschen wurde im Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetz mit seinen zugehörigen Verordnungen als Hauptziel definiert. Sie geschieht in stationären Pflegeeinrichtungen durch ein von Bewohnern gewähltes Gremium - dem Bewohnerbeirat

Die persönliche Mitwirkung pflege- und hilfebedürftiger Menschen wurde im Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetz mit seinen zugehörigen Verordnungen als Hauptziel definiert. Sie geschieht in stationären Pflegeeinrichtungen durch ein von Bewohnern gewähltes Gremium - dem Bewohnerbeirat. Die Aufgabenfelder sind vielfältig und umfassend: Unter anderem betreffen sie die Betreuung, Pflege und Unterkunft und richten gleichzeitig ihren Blick auf Maßnahmen zur Förderung einer angemessenen Qualität innerhalb des Hauses. Gemeinsam mit der Hausleitung werden diese Themenbereiche in regelmäßigen Sitzungen erörtert und diskutiert.

 

Nach Ende der zweijährigen Amtszeit standen vergangene Woche Neuwahlen an. Erfreulicherweise erklärten sich im Vorfeld wieder genügend Kandidaten für die Übernahme dieser verantwortungsvollen Aufgabe bereit. Nach Auszählung der Stimmen beglückwünschte man die Neugewählten und gratulierte zu dem ausgesprochenen Vertrauen: Wolfgang Sautter, Maria Schlenga, Vilma Ott, Annamaria Schwägler und Isolde Diehl vertreten in den beiden kommenden Jahren die Anliegen der Bewohner. Für dieses wichtige Amt wünschen wir alles Gute und danken schon jetzt für die Bereitschaft an der Mitgestaltung unseres Seniorenzentrums St. Urban. Gleichzeitig danken wir Anneliese Keicher und Birgit Kappl für die Organisation und Mitarbeit im Wahlausschuss.

Drucken Schaltfläche