Erlenbach,

Begegnungen zwischen den Generationen

In den vergangenen Jahren haben sich im Erlenbacher Seniorenzentrum St. Urban sehr schöne Traditionen entwickelt. So auch die Besuche von Kindern, welche mit Darbietungen und ihrem erfrischenden Dasein Bewohnerinnen und Bewohner immer wieder besonders schöne Momente bescheren.

In den vergangenen Jahren haben sich im Erlenbacher Seniorenzentrum St. Urban sehr schöne Traditionen entwickelt. So auch die Besuche von Kindern, welche mit Darbietungen und ihrem erfrischenden Dasein Bewohnerinnen und Bewohner immer wieder besonders schöne Momente bescheren.

Im Juni durfte man sich gleich auf zwei Veranstaltungen dieser Art freuen: Den Anfang machten die Kinder des TSV Binswangen mit Turnübungen und Tänzen im Foyer des Hauses. Janine Keicher hatte mit den Kleinen, Eltern und Großeltern wieder ein buntes Programm parat, das für strahlende Gesichter bei Alt und Jung sorgte. Nach den gekonnten Aufführungen waren Turnerinnen und Turner noch zu einem Eis eingeladen.

Kurze Zeit später wurde dann der Besuch des Schülerchores der Erlenbacher Kaybergschule angekündigt. Entsprechend groß war die Freude, als sich die über 30 Kinder unter Leitung von Julia Römer im Garten von St. Urban versammelten. Dabei wurden auch Stücke aus dem Musical "Als die Tiere die Schimpfwörter leid waren" dargeboten, das demnächst in der Sulmtalhalle aufgeführt wird. Die Kinder zeigten dabei sowohl als Solisten, als auch im Chor ihr Können und stellten dies immer wieder unter Beweis. Langanhaltender Applaus und strahlende Gesichter in den Reihen der begeisterten Zuhörer belegten dies eindrucksvoll.

Ein herzliches Dankeschön den Kindern und Verantwortlichen, die mit ihren Besuchen wieder einmal für beste Unterhaltung und große Freude sorgten.

Drucken Schaltfläche